top of page
Suche

Befreie dich von negativen Gefühle und Fremdenergien


* Negative Gefühle und Fremdenergien lösen


Du hast sicher schon erlebt, dass du einer Freundin oder einem Freund zugehört hast, der dir über seine Probleme erzählt und sein Herz ausgeschüttet hat. Nach dem Gespräch hast du dich so gefühlt, als hätte dich ein Laster überfahren. Du warst niedergeschlagen und müde und erschöpft. Das ist auch kein Wunder, weil du Fremdenergien (= die Energie und Information von den anderen) auf dich genommen hast. Die negativen Energien und Informationen und die Probleme von anderen Menschen können ganz unbemerkt sehr bedrückend auf uns wirken. Das ist ein unbewusster Prozess. Das passiert viel stärker, wenn du großes Mitgefühl hast; umso mehr kann es dich nämlich beeinflussen, wenn du ganz bestimmte Schritte, damit diese Energien und Informationen nicht an dich heran kommen können, nicht befolgst. Das sollte jetzt nicht heißen, dass du niemandem mehr zuhören sollst, wenn jemand über seine Probleme erzählt. Du sollst allerdings wissen, dass du negative Effekte vermeiden kannst. Dazu ist es notwendig, dass du die richtige Herangehensweise kennst.

Falsch angewandte energetische Schutz


Eine diese Methoden, die leider meistens falsch angewendet wird, möchte ich jetzt erwähnen: Es geht um die Methode – vielleicht kennst du sie sogar, weil sie sehr verbreitet ist –, wo man sich eine Lichtblase um sich herum vorstellen und diese visualisieren sollte. Meistens wird es nicht weiter erklärt, nur so: Stell dir eine Schutzblase bzw. um dich herum eine Lichtblase vor, dann bist geschützt vor negativen Energien und Fremdenergien. Ich erinnere mich, dass mir oft Ähnliches erzählt wurde wie von Anne. Anne erzählte mir Folgendes: „Ich habe diese Übungen mit der Lichtsphäre um mich herum gemacht und das hat nicht funktioniert, es ging mir elend, nachdem meine Tante mir über Ihre Krankheit erzählt hatte.“ Dann habe ich Anne gefragt: „Wie hast du diese Übung genau gemacht? Was hast du gesagt, was war deine Absicht, wovor sollte dich diese Lichtblase beschützen?“ Anna antwortete mir: „Sie soll mich beschützen.“ Dann fragte ich Anna: „Was denkst du, wie könnte dich diese Lichtsphäre beschützen, wenn du nicht genau benannt hast, wovor sie dich beschützen soll? Wenn du diese Übung machst, sollst du ganz präzise benennen, wovor dich diese Lichtsphäre beschützen sollte. Zum Beispiel ‚Diese Lichtsphäre beschützt mich für die nächsten 7 Stunden vor allen negativen Energien, negativen Informationen und Fremdenergien, welche für mich nicht förderlich sind.‘ So gibst du eine klare Anweisung an deinen inneren Schutzmechanismus.“ Der zweite meist verbreitete Fehler bei der Ausführung dieser Übung ist, dass man sich einfach nur diese Lichtblase um sich rundherum vorstellt. Das ist absolut verkehrt! Bitte tu das nicht! Das fühlt sich zwar so an, als würde sie dich erfolgreich vor fremden Energien beschützen, aber in Wahrheit schottet sie dich von anderen Menschen vollkommen ab. Das Wichtigste ist allerdings: Es schneidet dich ab von ganz bestimmten Energien, die für dich nicht nur förderlich, sondern lebensnotwendig sind.


Gut zu Wissen


Diese Methode, bei der du dir um dich herum eine Lichtblase vorstellst, ist eine uralte, sehr erfolgreiche Meditationspraxis, um das eigene innere Universum zu erkunden. Dafür ist diese Methode wunderbar geeignet. Allerdings solltest du dir diese Blase nur für eine kurze Zeit vorstellen. Dann musst du sie wieder vollständig auflösen. Denn wenn du das nicht tust, kappt es dich ab, sowohl von der Energie von Mutter Erde als von den Energie des Kosmos. – Klar, es ist ja der Sinn der Übung, Dass du dein eigenes inneren Universum erleben kannst – aber nur für eine bestimmte Zeit.


Der effektive energetische Schutz


Nehmen wir an, du bist Krankenschwester, Arzt oder Behindertenbetreuer, also du arbeitest in Arbeitsbereichen, wo du ständig negativen Energien und negativen Informationen ausgesetzt bist. Ob du daran glaubst oder nicht, es beeinflusst dich in der Stille und es wäre absolut notwendig, dass du eine physische, physische, energetische und körperliche Schutzstrategie für dich selbst entwickelst, wenn du körperlich wie psychisch langfristig gesund bleiben willst. Und nicht nur das. Es ist notwendig, dass du dich laufend immer wieder ganzheitlich reinigst von negativen Energien, negativen Informationen und Fremdenergien, die dir nicht förderlich sind. Wenn du das versäumst, wundere dich nicht, dass du z. B. laufend an Gewicht zulegst oder dass vermehrt psychische, mentale sowie körperliche Probleme sich bei dir melden, welche großteils nicht einmal deine sind. Das allerwichtigste, das allen möglichen Techniken vorangeht, ist deine Einstellung. Wenn du angsterfüllt an die Sache herangehst, machst du sie viel schlimmer. Mit Ignoranz wird die Sache auch nicht besser. Die beste Einstellung ist, die ganze Sache anzunehmen, wie sie ist. Immer mehr wissenschaftliche Studien kommen zur Schlussfolgerung, dass zwischen Mensch und Mensch, sogar unabhängig von der Entfernung, Geist und Zellen miteinander kommunizieren. Das geschieht auch, wenn wir es bewusst nicht wahrnehmen können. Wenn du diese Tatsache einfach akzeptierst und die notwendigen Schritte, mit der Reinigungsübung zum Beispiel, die ich dir gleich vorstellen werde, praktizierst, wirst du kürzester Zeit positive Ergebnisse erleben können. Du wirst mehr Schönheit in der Welt erkennen, du wirst besser gelaunt sein, du wirst besser schlafen, du wirst generell mehr Freude am Leben haben – um nur einige der Auswirkungen zu nennen.


Wenn du diese Übung erfolgreich für deinen Schutz vor negativen und nicht förderlichen Energien und Fremdenergien verwenden willst, dann ist es sehr wichtig, dass du dir die Verbindung zur Mutter Erde und die Verbindung zum Universum vorstellst. Am einfachsten kannst du dir das vorstellen, als wärst du eine Lichtperle auf einer Lichterkette. Ein Ende der Lichterkette entlang deiner Wirbelsäure streckt sich nach oben hinaus ins Universum, die andere Lichterkette verbindet dich nach unten mit der Mittelpunkt von Mutter Erde. Stell dir vor, du bist eine Lichtperle, die angebunden an Mutter Erde und an das Herz des Kosmos ist. Du hast sicher schon erlebt, wie befreiend es sein kann, nach einen schweren Tag zu duschen oder ein gutes Bad mit Badesalz zu nehmen. Weißt du, warum sich das so gut anfühlt? Der Grund dafür ist das Wasserelement, das Informationen und Energien hervorragend bindet. Das heißt, es werden Energien und Informationen automatisch gebunden und von dir weggespült.


Die Wirkung ist vielfach stärker, wenn du diese Reinigungsübung ganz bewusst durchführst.


Und das kannst du folgendermaßen tun: Stelle dich in die Dusche und wasche deine Haare und deinen gesamten Körper. Wenn du fertig bist, bleibe noch in der Dusche und lasse das Wasser weiter auf dich fließen. Verkünde halblaut deine Absicht – was du durch diese Übung erreichen willst. Deine Absicht könnte zum Beispiel sein: „Ich kläre meine Gedanken, reinige meine Gefühle und meine Energiefelder von allen negativen Energien, negativen Informationen und Fremdenergien, die mir nicht förderlich sind, jetzt.“ Dann stell dir vor, dass das Wasser durch dich durchfließt, mit der Absicht, dich zu befreien und reinzuwaschen. Du brauchst es nicht zu visualisieren. Es ist genug, wenn du deine Absicht kurz halblaut aussprichst und sie danach loslässt – so als würden deine Gedanken, Gefühle, die Last des ganzen Tages samt deiner Absicht mit dem Wasser wegfließen. Lasse das Wasser überall von Kopf bis Fuß herunterprasseln, Dich ordentlich reinigen und befreien.


Mache diese Übung mindestens 10 Minuten und mindestens ein- oder zweimal die Woche.


Das Beste wäre, jeden Tag so bewusst, ganzheitlich reinigend zu duschen. Wenn du etwas routinierter wirst, kannst du die 10 Minuten etwas verkürzen, dafür solltest du die Übung umso bewusster durchführen. Das Element Wasser hat eine unheimlich große Wirkung auf unsere Gefühlswelt und auch auf unseren Gedankenwelt, wenn es darum geht, dass wir zu überladen sind mit Gedanken, Informationen, Gefühlen, Emotionen und Fremdenergien, die wir aus unseren Umfeld aufgenommen haben. Dafür ist das Wasserelement ein hervorragendes Hilfsmittel, all das loszulassen, was uns nicht förderlich ist.





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sendepause

Kommentare


bottom of page